LIFESTYLE
08/08/2015 13:51 CEST | Aktualisiert 14/08/2015 18:18 CEST

Wespen sind Arschlöcher - und das ist der Beweis

Es ist Sommer. Es ist heiß. Die Menschen essen Eis. Und die Wespen sind wieder da. Jippie!

Sie kriechen in unser Milchshake, setzen sich auf den Obstsalat und verfangen sich im Vorhang, wo sie solange aggressiv vor sich hin lärmen, bis wir sie angsterfüllt wieder ins Freie scheuchen - nur damit sie zehn Sekunden später wieder böse summend in der Wohnung rumzufliegen.

Sagen wir es so wie es ist: Wespen sind die Pest. Keiner braucht Wespen.

Und nichts beweist das so gut wie dieses Bild.

Denn DAS ist der wahre Unterschied zwischen einer Wespe (Insekt, das dich zu Tod nervt und aus purer Boshaftigkeit sticht) und einer Hummel (Insekt mit weichem Flaum, das nur im absoluten Notfall sticht):

biene wespe

via Reddit

Damit ist ja wohl alles gesagt.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Der Papierknollen-Trick: Gegen diesen Einfall sind selbst fiese Wespen chancenlos

Stech-Alarm im Sommer!: Wenn eine Wespe bedrohlich nahekommt, sollten Sie diesen Fehler vermeiden

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft