WIRTSCHAFT
05/08/2015 16:27 CEST | Aktualisiert 05/08/2015 17:37 CEST

Die Wahrheit über Billigfleisch: So müsste der nächste Werbespot von Lidl & Co. aussehen

Der Discounter Lidl wird für seine Qualitätskampagne heftig kritisiert. In der Kampagne erklärt der Discounter unter anderem, woran man gutes Fleisch erkennt. Diese Werbung, so der Vorwurf der Kritiker, passe doch gar nicht zum Unternehmen und sei daher wenig glaubwürdig.

Der "Bayerische Rundfunk" hat jetzt für seine Sendung "quer" eine Parodie zur lächerlichen Toiletten-Werbung von "Sanifair" gemacht - und auf Billigfleisch übertragen. "Also ich finde Billigfleisch super", sagt die Kundin am Schluss des Spots, während sie an einer Wurst riecht und zuvor erschreckende Zustände in einer Schlachtfabrik gesehen hat.

Der Beitrag von "quer" ist ein gleichsam lustiges wie bitterböses Statement zur Billigfleisch-Liebe der Supermarkt- und Discounter-Kunden. Und nicht nur Lidl bekommt durch eingeblendete Produkt-Schilder sein Fett weg, sondern auch Edekas "Wir lieben Lebensmittel"-Slogan wird durch eine Wursttheken-Szene ad absurdum geführt.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Werbespot: Die Wahrheit über die Lidl-Cola

Video: “Madame Glamour”: Dieses Lidl-Parfüm riecht wie ein Chanel-Duft - kostet aber nur 5 Euro

Gesponsert von Western Digital