POLITIK
04/08/2015 22:54 CEST | Aktualisiert 06/08/2015 16:28 CEST

Tumulte in Flüchtlingsunterkunft wegen Wassermangels

dpa
Hinweis: Das Bild zeigt NICHT die im Text erwähnte Flüchtlingsunterkunft in Mannheim. Zu sehen sind Zelte in der Erstaufnahmeeinrichtung Chemnitz

In einer Flüchtlingsunterkunft in Mannheim ist es am Dienstag zu Tumulten gekommen, nachdem drei Männer bei der Wasserausgabe leer ausgegangen waren.

Die Männer protestierten nach Polizeiangaben. Ihnen schlossen sich rund 200 Menschen an, die von Mitarbeitern der Unterkunft Getränke forderten. Dabei wurde versucht, ein Getränkelager aufzubrechen. Rund 50 Polizisten waren mit zwei Pferden im Einsatz, um die Lage zu beruhigen. Zwei der Männer wurden festgenommen, der dritte entkam zunächst. Verletzt wurde niemand.

Bei der Getränkeausgabe stand nach Angaben des Regierungspräsidiums Karlsruhe nicht genügend Wasser bereit. Die Männer erhalten regulär zwei Liter Wasser pro Tag, bei Hitze auch mehr. "Eine Knappheit darf in der Form nicht vorkommen", sagte ein Sprecher. Man habe geklärt, dass es das künftig nicht mehr geben werde. Nach 30 Minuten hätten Ersatzgetränke angeboten werden können.

2015-08-06-1438870629-2559366-10000.png

200 Menschen aus Deutschland, darunter Politiker, Schauspieler, Musiker, Studenten und andere Menschen haben in der Huffington Post ein wichtiges Zeichen gesetzt: Sie haben den Flüchtlingen in Deutschland zugerufen: "Willkommen, gut, dass ihr hier seid, weil..."

Seit dieser Aktion erreichen uns täglich weitere Dutzende Beiträge zu diesem Thema. Wenn Sie sich an der Diskussion mit einem eigenen Artikel beteiligen wollen, schreiben Sie an blog@huffingtonpost.de.

Es ist Zeit, dass wir in Deutschland ein Zeichen setzen. FÜR Weltoffenheit, FÜR Toleranz und FÜR Menschen in Not


Lesen Sie auch:

Nach Tränen-Video: So rührend verzeiht Flüchtlingskind Reem Angela Merkel

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft