ENTERTAINMENT
04/08/2015 11:00 CEST | Aktualisiert 04/08/2016 11:12 CEST

Bleibt Britney Spears ihr Leben lang unter Vormundschaft?

Chris Pizzello/Invision/AP
Britney Spears ist zwar psychisch stabil, ihr Vater hat dennoch die Vormundschaft

Auch wenn sich der psychische Zustand von Britney Spears (33) in den vergangenen Jahren sichtbar stabilisiert hat, steht die Sängerin noch immer unter Vormundschaft ihres Vaters Jamie. Wie das Klatschportal "TMZ" berichtet, könnte das auch noch eine lange Zeit so bleiben. Denn auch, wenn die Vormundschaft sowohl im persönlichen, als auch im finanziellen Bereich ein voller Erfolg war, sieht ihr Umfeld doch ein Rückfallrisiko.

War Spears vor einigen Jahren noch kurz davor das Sorgerecht für ihre beiden Söhne Jayden und Preston zu verlieren, so präsentiert sich die 33-Jährige nun als fürsorgliche Mutter. Immer wieder zeigen Instagram-Posts ihr Familienglück. Auch karrieretechnisch ging es für die einstige Pop-Prinzessin wieder bergauf. Sie arbeitete an neuer Musik, bekam ihre eigene Show in Las Vegas und kreierte eine eigene Unterwäsche-Kollektion.

Sehen Sie auf Clipfish das Video zu "Scream & Shout" von Britney Spears und will.i.am

Kein Grund für Veränderung

Zudem hat das System finanzielle Vorteile. Spears soll demnach allein im vergangenen Jahr 14 Millionen Dollar (12,8 Millionen Euro) Plus gemacht haben - davor sollen ihre Finanzen einem Insider zufolge ein totales Chaos gewesen sein. Mittlerweile gesteht ihr das Team aus Anwälten und Ärzten, welches ihren Vater unterstützt, aber auch gewisse Freiheiten zu, damit sie im Alltag eigene Entscheidungen treffen kann.

Und dennoch: Pläne, die Vormundschaft ganz aufzuheben, gibt es angeblich nicht. Quellen aus dem Umfeld der 33-Jährien würden das als zu gefährlich ansehen. Außerdem scheint es zumindest bisher gut zu funktionieren - vielleicht sogar für immer.