ENTERTAINMENT
02/08/2015 17:09 CEST | Aktualisiert 02/08/2016 11:12 CEST

Cara Delevingne: "Margos Spuren"-Autor verteidigt sie

Evan Agostini/Invision/AP
Eine Künstlerin mit Ecken und Kanten: Cara Delevingne

Das "peinliche" Interview von Model und Schauspielerin Cara Delevingne (22) im Rahmen ihrer Promo-Tour für ihren Debütfilm "Margos Spuren" schlägt weiter hohe Wellen. Nachdem die freche Britin sich via Facebook-Video bei den Fragestellern von "Good Day Sacramento" für den Rat, sich "ein Schläfchen oder ein Red Bull gegen ihre schlechte Laune" zu gönnen, gerächt hatte, springt ihr nun auch John Green, der Drehbuchautor ihres Films, zur Seite.

"Wenn du immer und immer wieder dieselbe Frage gestellt bekommst, entwickelst du gewisse Routine-Antworten, um dich zu schützen", schreibt der Bestseller-Autor laut "Pagesix.com" auf "Medium.com". Die Aussagen seien trotzdem wahr: "Der Cast war wirklich wie eine Familie und wir sind auch heute noch Freunde." Doch weil sie die Antworten ständig geben musste, hätten diese von Interview zu Interview immer weniger wahr gewirkt. Angesichts dieser Tatsache finde er ihr Benehmen "nicht arrogant, sondern bewundernswert", schließt Green seine Verteidigungsschrift.

So rächte sich Cara Delevingne nach dem peinlichen Interview - mehr dazu in diesem Clipfish-Video

Der Film "Margos Spuren" läuft seit 30. Juli in den deutschen Kinos.

Gesponsert von Knappschaft