Huffpost Germany

200 Menschen aus Deutschland sagen in der Huffington Post: "Willkommen, liebe Flüchtlinge, gut, dass ihr hier seid"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SPLASH
HuffPost
Drucken

Allein in dieser Woche haben sich Tausende Flüchtlinge auf den Weg nach Europa gemacht. Sie kommen in Booten oder lassen sich von zwielichtigen Gestalten unter Lebensgefahr über Europas Außengrenzen lotsen oder riskieren ihr Leben am Eurotunnel.

Mit 300.000 neuen Flüchtlingen rechnet die Bundesregierung allein für dieses Jahr. Manche Experten erwarten sogar 500.000.

Schon jetzt sind viele Notunterkünfte für Flüchtlinge überfüllt, es fehlt an Platz und teilweise an der medizinischen Versorgung. Kein Wunder, dass der wachsende Flüchtlingsstrom die politische Debatte in Europa beherrscht.

Gleichzeitig erlebt unser Land eine neue Welle von Fremdenhass. Fast im Wochentakt brennen Asylbewerberunterkünfte, Menschen protestieren, gehen aufeinander los. Die ersten Experten sehen bereits eine neue Form des braunen Terrorismus entstehen. Erste Politiker fordern sogar Sicherheitskorridore um Flüchtlingsheime.

Diese hässliche Seite unserer Gesellschaft ist aber nur ein kleiner Ausschnitt.

Quer durch unser Land erleben wir ein anderes Bild. Studenten nehmen Flüchtlinge in ihren WGs auf - und Dutzende zeigen bei der Aktion #1000malwillkommen, dass sie den Angekommenen offen gegenüberstehen.

Auch bei der Huffington Post erreichen uns seit Wochen Kommentare und Blogs, die ein anderes Deutschland zeigen. Das Bild eines weltoffenen Landes, dessen Bürger Verantwortung übernehmen wollen, die nicht wegsehen und die nicht vergessen, dass viele ihrer Vorfahren selbst einmal Flüchtlinge waren.

Viele dieser Stimmen haben wir nun zusammengetragen, weitere angefragt.

Herausgekommen ist ein deutliches Statement von 200 Menschen aus Deutschland - unter ihnen die Vorsitzenden großer Parteien, Schauspieler, Musiker, Wirtschaftsvertreter, Schriftsteller, Studenten, Rentner und viele andere.

Sie alle sagen: "Liebe Flüchtlinge, Willkommen! Gut, dass ihr hier seid..."