Til Schweiger hat eine provokante Erklärung für den Fremdenhass in Deutschland

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SCHWEIGER
Schweiger macht Medien für Rassismus mitverantwortlich | Getty
Drucken

Til Schweiger wirkt ziemlich fertig.

Er meldet sich von Dreharbeiten in der Türkei aus zu Wort. Es muss ziemlich heiß sein. Schweiger schwitzt.

Aber da ist noch etwas. Der Regisseur und Schauspieler wirkt ungewohnt desillusioniert, enttäuscht, als er der "Tagesschau“ am späten Montagabend ein Interview gibt.

Eine 12-Jährige, so erzählt er, bat ihn, die Spendenaktion des Hamburger „Abendblattes“ auf Facebook zu unterstützen. Was Schweiger auch tat.

til schweiger

Es war ja auch nichts anderes als die Bitte, die – übrigens letztlich extrem erfolgreiche – Spendensammlung des Hamburger "Abendblattes“ für Flüchtlinge zu unterstützen.

Was folgte, waren rassistische Anfeindungen. Schweiger reagierte unmissverständlich:

schweiger

In der„Tagesschau“ sucht Schweiger nach einer Erklärung dafür, dass es einerseits so viel Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft gibt. Und andererseits so viel Hass. Mehr, als er es ohnehin erwartet hatte.

Eigentlich wollte Schauspieler Til Schweiger nur Flüchtlingen helfen. Er rief über seine Facebookseite dazu auf, eine Spendenaktion des Hamburger Abendblatts zu unterstützen. Dass er dafür so vehement beschimpft werden würde, damit hatte er nicht gerechnet, sagte er dem Nachtmagazin.

Posted by tagesschau on Montag, 20. Juli 2015

Schweiger hat allerdings eine Vermutung, woher die Haltung dieser Leute kommt.

"Wir haben eine Menge Leute, die nicht nachdenken, weil sie keine Fantasie haben. Weil sie den ganzen Tag vor dem Fernseher sitzen und in irgendwelchen Reality-Show sehen, wie sich irgendwelche Leute gegenseitig beleidigen, runtermachen, dissen, und das prallt nicht an einem ab. Also ich finde, das deutsche Fernsehen trägt dazu bei, dass die Leute so abgestumpft sind.“

Das letzte Wort werden die Rassisten aber nicht haben. Schweiger mag müde und entsetzt sein. Aber er hat nun auf Facebook nachgelegt:

Nachschlag! Ein Video von einem "Migranten". Warning: Nationaldeutsch gesinnte Menschen, don't watch (dt: schaut es euch...

Posted by Til Schweiger on Montag, 20. Juli 2015


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter
blog@huffingtonpost.de
.

Hier geht es zurück zur Startseite

Korrektur anregen