POLITIK
07/07/2015 11:12 CEST

Lutz Bachmann: Pegida will bei vier Landtagswahlen antreten

dpa

Pegida geht nach dem Erfolg bei den Bürgermeisterwahlen in Dresden in die Offensive. Die Anti-Islam-Bewegung will bei den kommenden Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern antreten.

"Wir werden je einen Kandidaten ins Rennen schicken", kündigte Mitbegründer Lutz Bachmann bei einer Veranstaltung laut "Leipziger Volkszeitung" am Montagabend an. Demnach will Pegida zum ersten Mal bei den Landtagswahlen am 16. März in Baden-Württemberg versuchen, in den Landtag zu kommen.

Bachmann sieht darin einen logischen Schritt nach den Bürgermeisterwahlen in Dresden. Pegida-Kandidatin Tatjana Festerling hatte dort im ersten Wahlgang zehn Prozent geholt. "Mit mehr Vorbereitung und mehr Einsatz wären 25 Prozent möglich gewesen", behauptet Bachmann.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Tatjana Festerling: Die wirren Ansichten der Pegida-Frontfrau

Lesen Sie auch:


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft