POLITIK
04/07/2015 18:18 CEST | Aktualisiert 04/07/2015 18:33 CEST

Entscheidung im AfD-Machtkampf: Petry gewinnt gegen Lucke

dpa

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat Frauke Petry zur neuen Bundesvorsitzenden gewählt.

Damit dürfte der rechte Flügel der Partei weiter an Gewicht gewinnen. Die bisherige Co-Vorsitzende erhielt beim außerordentlichen Bundesparteitag der AfD am Samstag in Essen 60 Prozent der Stimmen.

Parteigründer Bernd Lucke hatte vorher angekündigt, er wolle sich im Falle eines Wahlsieges von Petry nicht um ein anderes Amt im Bundesvorstand bewerben.

Petry, die auch Vorsitzende der AfD-Fraktion im sächsischen Landtag ist, gab sich nach ihrem Triumph versöhnlich. "Wir sind und bleiben gemeinsam die Alternative für Deutschland", sagte sie.

Zahlreiche Anhänger von Parteigründer Bernd Lucke hatten allerdings vor der Abstimmung angekündigt, sie wollten die Partei verlassen, falls Petry die Führung übernehmen sollte.

Video: Finden Sie die versteckte Cannabis-Botschaft in Horst Seehofers Werbevideo?

Gesponsert von Knappschaft