POLITIK
03/07/2015 19:26 CEST | Aktualisiert 03/07/2015 19:26 CEST

Gute Idee: Migranten sollen für Freiwilligendienste begeistert werden

Getty
Wenn Migranten DAZU Lust hätten, wäre das super

Bei der Polizei machen die Personaler es schon: Sie suchen gezielt nach neuen Polizisten mit Migrationshintergrund. Weil es hilft, Konflikte zu schlichten, Akzeptanz aufzubauen. Weil es der Integration wohl guttut.

Jetzt schlägt der Präsident des Reservistenverbands, Roderich Kiesewetter, ein solches Vorgehen auch für Freiwilligendienste vor, wie der „Spiegel“ berichtet.

Der Plan: Laut dem Konzeptpapier „Jahr des Zusammenhalts“ sollen bis zu 400.000 junge Menschen insbesondere im Alter zwischen 18 und 25 Jahren motivier werden, Tätigkeiten in Pflege, Sozialdiensten und Bundeswehr zu übernehmen. Sogar ein soziales Pflichtjahr werde erwogen.

Das Ziel: Es ähnelt dem Ansatz der Polizei. Neben einer besseren Versorgung in den Einrichtungen werde die "bessere Integration von Einwanderern, Migranten und anerkannten Asylbewerbern" angestrebt.

Hier geht es zurück zur Startseite

Lesen Sie auch:

Video: Studie zeigt: Das ist das ausländerfeindlichste Bundesland Deutschlands


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.