POLITIK
02/07/2015 15:58 CEST | Aktualisiert 02/07/2015 20:10 CEST

Dieser CDU-Politiker ist für die Homo-Ehe. Und er ist gegen die Homo-Ehe

Getty Images

Es gibt kaum ein Thema, das im politischen Berlin derzeit so polarisiert wie die „Homo-Ehe“, oder auch: „Ehe für alle“. Mittlerweile sind fast drei Viertel der Deutschen dafür, dass auch homosexuelle Paare heiraten dürfen. Die meisten Gegner hat die Homo-Ehe immer noch bei der Union.

Auch bei der CDU in Berlin wird derzeit über die Gleichstellung von homosexuellen Paaren gestritten. In einem offenen Brief werben die Gegner der Homo-Ehe dafür, die derzeitige Gesetzeslage nicht zu verändern. Die Befürworter haben einen Flyer aufgesetzt, in dem sich prominente Berliner Christdemokraten für die Homo-Ehe aussprechen.

Hans-Christian Hausmann (CDU), Mitglied im Berliner Abgeordnetenhaus, ist dabei ein bemerkenswertes Kunststück gelungen: Er ist Mitunterzeichner des Briefs und taucht auch als Gesicht im Flyer auf. Damit spricht er sich zur gleichen Zeit sowohl für als auch gegen die Homo-Ehe aus.

Löst die Debatte in der CDU mittlerweile akute Fälle von Persönlichkeitsspaltung aus? Es war am Ende wohl eher ein Missgeschick. Hausmann sagte der „Berliner Morgenpost“, dass er eigentlich gegen die Homo-Ehe sei. Dass er beiden Initiativen zugesagt habe, sei dem „hektischen Parlamentsbetrieb“ geschuldet.

Die Konservativen in der Union wird es freuen.

Hier geht es zurück zur Startseite

Lesen Sie auch:


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.