POLITIK
01/07/2015 08:06 CEST | Aktualisiert 01/07/2015 08:09 CEST

Sepp Blatter: "Ich habe ein reines Gewissen"

Getty

Vor einigen Tagen hatte Sepp Blatter für Irritationen gesorgt, als er behauptete, dass er vielleicht doch nicht zurücktritt. Nun kommt die Kehrtwende. In einem Interview mit dem Magazin "Bunte" sagte der Fifa-Boss, er gehe davon aus, in einem Jahr nicht mehr Präsident des Weltfußballverbandes zu sein.

Also doch Rücktritt! Warum er aufhört, erklärt Blatter aber nicht. Stattdessen sagte er dem Magazin: "Ich habe ein reines Gewissen“. Und weiter: "Wer mir vorwirft, ich sei korrupt, muss es mir erst einmal beweisen. Das kann aber niemand, weil ich nicht korrupt bin.“ Dass er für Entscheidungen in den vergangenen Jahren ins Gefängnis muss, glaubt Blatter deshalb nicht. Er fordert dagegen "alle einzusperren", die ihm ohne Beweise Korruption vorwerfen.

Ohne Verfehlung sieht sich Blatter aber nicht. Jeder Mensch habe irgendwo ein kleines, verborgenes Gärtchen, sagte er der "Bunten". „Aber das hat bei mir mit dem Fußball gar nichts zu tun, sondern ist auf mein Privatleben beschränkt.“ Berichten die Medien also bald über schlüpfrige Details aus Blatters Privatleben?

Hier geht es zurück zur Startseite

Lesen Sie auch:

Auch auf Huffpost:

Video: Ich bin stolz, Deutscher zu sein. Nur schreiben kann ich leider nicht