LIFESTYLE
01/07/2015 17:17 CEST | Aktualisiert 01/07/2015 17:38 CEST

Herbert Chavez sieht nach 23 Schönheits-OPs aus wie Superman

Youtube
23 Schönheits-OPs: Dieser Mann sieht jetzt aus wie Superman.

Egal ob Batman, Spiderman oder Wolverine der Favorit ist – den Traum, ein Superheld zu sein, hatte wohl jeder Junge schon einmal. Aber der Philippine Herbert Chavez ist gerade zu besessen von dem Gedanken, so zu sein, wie sein großes Idol Superman.

Deshalb unterzog sich der heute 37-Jährige, wie "Daily Mail" berichtet, bereits 23 Schönheitsoperationen. Der asiatische Modedesigner lies sich unter anderem die Haut bleichen, ein Kinngrübchen machen und mehrmals die Nase korrigieren, um so auszusehen, wie sein kaukasisches Vorbild.

superman

Wie die "Daily Mail" weiter berichtet, ist Chavez jetzt sogar so weit gegangen, sich selbst illegale Substanzen zu injizieren, um das berühmte Sixpack des Man of Steel zu bekommen. Daraufhin weigerten sich die Schönheitschirurgen demnach, ihn erneut zu operieren. "Dieser Superman sollte lieber mal in Fitness-Studio gehen", sagte Terry Dubrow, der eine Oberkörper-OP an Chavez durchführen sollte.

Chavez gab schon mehr für OPs aus, als die meisten Philippiner in zwei Jahren verdienen

Der Superhelden-Fanatiker, der in armen Verhältnissen aufwuchs, liebte den Comic-Helden schon als Kind und erzählte gegenüber "Daily Mail", dass er seine Verwandlung in sein Vorbild begann, als ihm einer seiner Freunde gebrauchte Kontaktlinsen schenkte, damit er blaue Augen wie sein Vorbild haben könne.

Tagsüber arbeitet der Philippine in seinem eigenen Mode-Geschäft, aber in seiner Freizeit schlüpft er in das Kostüm seines Helden. In einem Bericht des indischen Fernsehsenders Barcroft erzählte Chavez 2013, dass er hofft, den Kindern in seiner Heimat als gutes Vorbild Werte zu vermitteln.

Ein Viertel der philippinischen Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze und die gut 4.000 Pfund, die Chavez inzwischen für sein Aussehen ausgegeben hat, entsprechen zwei Jahresgehältern eines Durchschnitts-Bürgers in seinem Heimatland.

Hier geht es zurück zur Startseite

Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Video: Autsch:

Das wohl schlimmste Musikvideo aller Zeiten

Promis ohne Schönheits-Operationen