ENTERTAINMENT
27/05/2015 12:32 CEST | Aktualisiert 27/05/2015 17:14 CEST

J. K. Rowling blamiert religiöse Homo-Hasser mit einem frechen Tweet

Twitter
J. K. Rowling blamiert religiöse Homo-Hasser mit einem frechen Tweet

Dass die Iren die Homo-Ehe einführen wollen, findet die "Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling ziemlich gut. So gut, dass sie prompt vorschlug, ihr ZaubererDumbledore und sein Kollege Gandalf aus "Herr der Ringe" können doch jetzt dort heiraten.

Rowling selbst hatte die Figur des Hogwarts-Schulleiters Dumbledore 2007 geoutet. Und der Schauspieler Ian McKellan, der Gandalf verkörperte, steht offen zu seiner Homosexualität.

Nachdem Rowling scherzhaft über die beiden Film-Legenden getwittert hatte, meldete sich die ultra-konservative amerikanische Westboro Baptist Church zu Wort, die den Witz gar nicht lustig fand. "Wenn das passiert, werden wir demonstrieren!", twitterte sie erbost. Dann fügte sie noch eine geschmacklose Fotocollage hinzu, in der sie die irische Flagge in Flammen zeigte und ankündigte, sie werde den beiden Zauberern eine Hochzeitstorte backen, auf der "Gott hasst Schwuchteln" stehe.

Schlagfertig wie sie ist, konterte Rowling mit den Worten: Leider würde die schiere Großartigkeit solch einer Vereinigung an so einem Ort, Ihre kleinen, sturen Gehirne auf Ihren Dickköpfen platzen lassen."

Hier geht es zurück zur Startseite

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Promis, die zu ihrer Bisexualität stehen

Video: Bewegendes Video zeigt, dass wahre Liebe keine Grenzen kennt

Gesponsert von Knappschaft