LIFESTYLE
01/04/2015 13:55 CEST | Aktualisiert 01/04/2015 14:05 CEST

Mit der Oil Cleansing Method können Sie Ihre Haut reinigen und gleichzeitig pflegen

Thinkstock
Mit Öl lässt sich ihr Gesicht besonders schonend reinigen

Was benutzen Sie, um Ihr Gesicht abends zu reinigen? Wasser, stimmt's? Das klingt logisch, doch es ist nicht unbedingt die richtige Wahl. Versuchen Sie es doch mal mit Öl.

Dass Öle eine wichtige Rolle in unserer Ernährung spielen und sich hervorragend zur Haarpflege eignen, ist schon lange bekannt. Doch Sie können Öle auch zur Reinigung Ihrer Haut nutzen.

Immer mehr Menschen entdecken die "Oil Cleansing Method", kurz OCM, für sich. Dabei wird die Haut ausschließlich mit Öl gereinigt. Die Vorgehensweise gilt als besonders schonend und pflegend. Trotzdem lassen sich dadurch auch hartnäckige Make-up-Reste entfernen.

Öl entfernt Make-up und Unreinheiten

Für Menschen mit ohnehin fettiger und unreiner Haut mag diese Idee zunächst seltsam klingen: Jahrelang hat man im Drogeriemarkt zu teuren Produkten mit den Aufschriften „Anti-Hautglanz“ und „Pure Skin“ gegriffen. Und nun soll man sich sogar zusätzlich Öl auf das Gesicht schmieren?

Doch genau hier liegt das Geheimnis. Denn die Methode folgt dem Prinzip, dass sich Öl am besten durch Öl lösen lässt. Menschen mit fettiger oder unreiner Haut müssen durch die "Oil Cleansing Method" keine Verschlimmerung fürchten. Im Gegenteil.

Das Öl bindet nicht nur den Schmutz auf der Haut, sondern auch das überschüssige, hauteigene Öl. Mit warmem Wasser kann im Anschluss alles entfernt werden. Dennoch trocknet die Haut nicht aus, denn ein Rest des „neuen“ Öls verbleibt auf ihr und hält sie weiterhin weich und geschmeidig.

oil cleansing method

Herkömmliche Reinigungsprodukte aus dem Drogeriemarkt enthalten oft Alkohol. Er entzieht der Haut so viel Feuchtigkeit, dass sie im Anschluss übermäßig viel Talg nachproduziert. Die Haut fettet dadurch immer schneller nach.

Das kann die Poren vergrößern und die Unreinheiten sogar verschlimmern. Die Reinigung mit Alkohol hat demnach nur einen kurzfristigen Effekt.

Mit einfachen Zutaten

Die "Oil Cleansing Method" lässt sich mit wenig Aufwand zu Hause anwenden. Dazu mischen Sie entweder direkt auf der Hand,oder in einem Fläschchen zwei Bestandteile: Zum einen Rizinusöl und ein sogenanntes „Basisöl“.

Rizinusöl dringt tief in die Haut ein und kann so Talg und Unreinheiten aus den Poren entfernen. Doch es verbleibt nicht auf der Haut, deshalb sollten Sie zusätzlich ein Basisöl verwenden, das die Haut nach der Reinigung mit Feuchtigkeit versorgt.

Je trockener Ihre Haut von Natur aus ist, desto höher sollte der Anteil des Basisöls in der Mischung sein. Für den Anfang kann das Verhältnis 40 Prozent Rizinusöl zu 60 Prozent Basisöl verwendet und – je nach Reaktion der Haut – angepasst werden.

Lesen Sie auch: Gesund mit Kokosöl

Als Basisöl eignen sich bei unreiner Haut beispielsweise Mandel- und Lavendelöl. Bei trockener Haut sind Jojoba-, Sonnenblumen- oder Olivenöl zu empfehlen. Auch Kokosöl ist geeignet, denn es enthält Vitamin E und spendet Feuchtigkeit. Durch seine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung hat es einen positiven Effekt auf Hautirritationen.

So reinigen Sie Ihr Gesicht mit Öl

Ungefähr eine teelöffelgroße Portion der Mischung sollte in die Haut einmassiert werden. Anschließend tränken Sie einen Waschlappen mit heißem Wasser und legen ihn auf Ihr Gesicht, bis er leicht ausgekühlt ist. Durch die Wärme werden die Poren geöffnet und Unreinheiten lassen sich leichter entfernen.

Danach können Sie das Öl mit dem Lappen vom Gesicht wischen. Die Prozedur kann danach noch einmal wiederholt werden. Die Haut fühlt sich nun wunderbar zart an. Bei zwei bis drei Anwendungen pro Woche wirkt das Hautbild schon bald erheblich verbessert.

Die ekelhaftesten Inhaltsstoffe in Kosmetik

Video: Hangover kaschieren: Kate Moss verrät ihre Beauty-Geheimnisse

Gesponsert von Knappschaft