ENTERTAINMENT
04/03/2015 10:36 CET | Aktualisiert 04/03/2015 13:36 CET

Nach dem Dschungelcamp: Walter Freiwald hat einen neuen Job

Bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" fiel Walter Freiwald als grenzwertiger Kandidat auf. Der Moderator, dessen letzte Erfolge schon eine Weile her sind, zeigte sich im Dschungelcamp von einer kratzbürstigen, von Selbstüberschätzung geprägten Seite, die den Zuschauern nicht wirklich gefiel. Die Krone ging also an seine schärfste Konkurrentin Maren Gilzer. Daran konnten auch seine Tränen im Dschungeltelefon nichts ändern.

Walter Freiwald, das Dschungelekel

Nun ist das Dschungelcamp seit rund einem Monat vorbei und Walter Freiwald hat tatsächlich einen neuen Job. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll Freiwald in Berlin Flyer für eine Herrenboutique verteilen und für fünf Stunden Arbeit satte 3.500 Euro einstreichen. Das wäre dann ein Stundenlohn von 700 Euro.

Flyer-Boy statt Bundespräsident

Warum er den Job angenommen hat, erklärt Freiwald gegenüber der "Bild" so: „Ich habe mich in Berlin verliebt! Mir gefällt die Spree, das Brandenburger Tor. Und die Menschen sind so fröhlich, sprechen einen an und sind alle gut drauf!“

Dass es sich dabei um ein einmaliges Engagement handelt, scheint ihn nicht zu stören. Nach seiner Bewerbung für das Amt des Bundespräsidenten, die für viel Spott sorgte, gibt er sich nun offenbar auch mit weniger zufrieden.

Video: Brüste-Vergleich: Das ist die "Boobie-Queen" des Dschungelcamps

WTF?! Justin Biebers dümmste Sprüche

Gesponsert von Knappschaft