WIRTSCHAFT
03/03/2015 18:12 CET | Aktualisiert 04/03/2015 05:10 CET

Kampagne für Tierpelze: Schweizer Jäger zieht Zorn von Peta auf sich

Es ist eine Frage, an der sich die Geister scheiden. Und die Meinungen der Frauen sowieso. Ist es verwerflich, Tierpelz als modisches Outfit zu tragen?

Die Tierschutzorganisation Peta, die gewöhnlich keine Gelegenheit auslässt, den Tierschutz lautstark einzufordern, meint: Ja, in jedem Fall.

Sie hat eine aufwendige Werbekampagne lanciert, in der sich Prominente entblößen, um gegen das Tragen von Pelz zu demonstrieren. Die wiederum hat, Sie ahnen es, große Proteststürme ausgelöst.

Nun, der Konter hat nicht lange auf sich warten lassen. Ein Schweizer Jäger und Naturfotograf hat jetzt eine Fotokampagne mit hübschen und leichtbekleideten Frauen gestartet. Das Ziel: Tierfelle auf der Haut wieder salonfähig zu machen.

Der Mann hinter der Kampagne: Josef Griffel. Der Aargauer Zeitung sagte er nun, er sei gegen „tierquälerische Pelztierhaltung“. Doch das Tragen von Rotfuchsfellen, die nach waidgerechter Aargauer Jagd geschossen würden, halte er nicht für moralisch verwerflich.

„Wir gehen nicht auf Jagd wegen der Pelze, aber es ist schade, wenn man das Fell anschließend fortwirft", sagte Griffel.

Um seinen Worten Nachdruck zu verleihen, also die pfiffige Plakataktion. Doch liegt Griffel mit seiner Sicht der Dinge richtig?

Peta bestreitet vehement Griffels These, wonach die 25.000 Rotfüchse, die jährlich in der Schweiz geschossen werden (in Deutschland sind es 380.000 pro Jahr) ohnehin erlegt werden müssten, um zu verhindern, dass sich Krankheiten ausbreiten. Krankheiten wie Tollwut etwa.

Laut Peta ist ein solches Eingreifen nicht nötig. Der Tierbestand würde sich von selbst regulieren, meinen die Tierschützer.

Letztendlich sind es also wieder die Verbraucher, die entscheiden müssen. Frauen, die abwägen müssen, ob es ihr Gewissen zulässt, dass an ihrem Körper Fell baumelt, für das ein Tier sterben musste.


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite


Video: Aktuelle Kindermode: Politiker: Sexy Slogans haben auf Mädchenshirts nichts zu suchen


Video: Supermodels ohne Hemmungen

Das sind die heißesten Clips des Jahres

Gesponsert von Western Digital