LIFESTYLE
02/03/2015 12:44 CET | Aktualisiert 04/03/2015 12:58 CET

Schule schreibt Brief an die Eltern eines 11-Jährigen – der Grund geht gar nicht

Der 11-jährige Joe Head besucht die katholische Papst Paul Schule im englischen Potters Bar. Als er einen Brief seiner Schulleiterin Helen Lines mit nach Hause brachte, ahnte seine Mutter Mandy nichts Gutes. Aber dass der Brief mit der neuen Frisur ihres Sohnes zu tun haben könnte, hatte sie bestimmt nicht gemutmaßt.

Lesen Sie auch: 12 Beweise, dass die Schule uns auf alles vorbereitet – nur nicht aufs Leben

Seit wenigen Tagen trug Joe einen kleinen Pferdeschwanz, der schwedische Fußballstar Zlatan Ibrahimovich hatte ihn dazu inspiriert.

pferdeschwanz

Die unglaublichen Unterstellungen der Lehrerin

Lehrerin Hellen Lines bezeichnete dieses Auftreten in ihrem Brief als „für die Schule unangemessen“. Doch die Spitze der Beleidigung war für Mutter Mandy Head die Unterstellung, dass die Frisur Grund zur Annahme liefere, dass der 11- Jährige Drogen konsumiere.

brief

Wie Mutter Mandy auf den Lehrerbrief reagiert

„Mir war nicht klar, dass es irgendwelche Frisurregeln in der Schule gibt“, beschwerte sich die Mutter des Jungen. „Der Brief ist so lächerlich, dass ich zunächst darüber Lachen musste“, sagte Mandy Head dem Nachrichtenportal „BBC“. Doch rückblickend betrachtet ist sie einfach nur empört.

Frau Lines entschuldigte sich dafür, dass der Brief ungewollt Ärger ausgelöst habe. Sie wolle die Angelegenheit gerne mit der Familie persönlich besprechen.

Joe Head jedenfalls kam, wie von der Schule verlangt, am nächsten Tag wieder ohne seinen Pferdeschwanz in den Unterricht.

(via arbroath)

Lesen Sie auch: Ein offener Brief an meine Exfrau: Ich dachte du wärst das Schönste auf der Welt

Hier geht es zurück zur Startseite

Video:

Video: Nach diesem Video denkt ihr vielleicht anders über andere Mamas auf dem Spielplatz

Video: Wie lässt sich dieses schreiende Baby beruhigen? Die Antwort ist so einfach

Gesponsert von Knappschaft