LIFESTYLE
01/03/2015 14:12 CET | Aktualisiert 01/03/2015 14:13 CET

23-Jährige teilt schockierende Magersucht-Selfies in Diät-Forum

Imgur
23-Jährige teilt schockierende Magesrucht-Selfies in Diät-Forum

Frauenkörper, die uns von Zeitschriften-Covern und aus Anzeigen entgegenblicken, sind in der Regel groß, extrem schlank aber doch gut proportioniert. Ihre Haut ist glatt, die Haare haben einen gesunden Glanz. Wir haben gelernt, dass diese Frauenkörper schön sind - und das, obwohl kaum eine Frau tatsächlich so aussieht.

Dennoch kommt die Botschaft bei vielen jungen Frauen an: Nur wenn du dünn bist, kannst du beliebt und glücklich sein. Um diesem absurden Schönheitsideal zu entsprechen, hungern sie und treiben ihren Körper beim Sport über seine Grenzen.

Vorher-Nachher-Fotos vom Zunehmen

So erging es auch Kara, die ihren Nachnamen geheim halten will. Die 23-Jährige kämpft seit Jahren gegen ihre Essstörung, wie sie in einer E-Mail an "Today.com" erklärt. Immer wieder musste sie für mehrere Wochen ins Krankenhaus, erlitt jedoch mehrere Rückfälle.

Doch diesmal soll sich alles ändern. In einem Diät-Forum, in dem Nutzer normalerweise stolz verkünden, wie viel sie abgenommen haben, hat Kara Vorher-Nachher-Fotos von sich veröffentlicht, die zeigen, wie viel sie zugenommen hat.

"Von 32 Kilo auf 51 Kilo" schrieb Kara über die Bilder, die zeigen, wie abgemagert sie noch vor einigen Monaten war.

Mit ihren Fotos will Kara anderen Mut machen

"Ich wollte meine Geschichte mit anderen teilen, Unterstützung suchen und anderen Mut machen, die an Essstörungen leiden. Wenn jemand mit so etwas kämpft, ist der Gedanke daran, Gewicht zuzunehmen, absolut verstörend. Deshalb kann es nur gut sein, wenn sie sehen, dass andere Menschen, die zugenommen haben, selbstbewusst und zufrieden mit ihrem 'neuen' Körper umgehen", sagte Kara "Today.com".

Die 23-Jährige ist überwältigt von all den positiven Antworten, die sie seither bekommen hat. Die vielen E-Mails von Menschen, die ihre Geschichten mit Kara teilten, haben dazu beigetragen, dass Kara mit Optimismus in die Zukunft blickt. Sie will ihre Krankheit ein für alle Mal besiegen und alles nachholen, was ihr bisher nicht möglich war.

"Ich bin 23 und habe keinerlei Lebenserfahrung! Ich habe mich nie wirklich mit Männern getroffen. Ich habe die Uni nicht abgeschlossen, obwohl ich mit 17 mit dem Studium angefangen habe. Ich weiß, dass ich für so viel mehr bestimmt bin und ich weiß, dass nichts davon möglich ist, solange ich zulasse, dass ich eine Sklavin meiner Krankheit bin."

Kara ist auf einem guten Weg. Sie hat neuen Mut gefasst und will so lange kämpfen, bis sie wieder ganz gesund ist. Für alle anderen, die ebenfalls an einer Essstörung leiden, hat sie noch eine Botschaft:

Wenn ihr das Gefühl habt, dass ihr eine ungesunde Beziehung zu Essen und euren Körpern habt, sucht nach Hilfe! Verweigert euch nicht selbst diese Hilfe, nur weil ihr glaubt, dass euer Fall nicht ernst oder wichtig genug ist, oder weil ihr Angst habt, etwas zu ändern."

Hier geht es zurück zur Startseite

Auch auf HuffingtonPost.de: Ist Adele dem Magerwahn verfallen? So haben wir sie noch nie gesehen

Gesponsert von Knappschaft