Plastik-Wahnsinn stoppen: Diese junge Frau hat seit zwei Jahren keinen Müll mehr produziert

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PLASTIKFREI
Lauren Singer ist der Beweis: Leben ohne Müll ist möglich | Screenshot
Drucken

Einen Tag keinen Müll zu produzieren - schon das fällt den meisten Leuten extrem schwer. Aber eine Woche, ein Monat oder sogar länger? Unmöglich, würde so gut wie jeder instinktiv sagen.

Aber es kann funktionieren. Lauren Singer ist der lebende Beweis. Die 23-Jährige hat seit sage und schreibe zwei Jahren nichts mehr in den Müll geworfen.

All dieser Plastik-Müll machte mich unheimlich wütend

Der Auslöser für die radikale Entscheidung, ihr Leben umzustellen, war ein Erlebnis in der Uni, das ihr vor Augen führte, wie absurd viel Abfall jeder von uns jeden Tag produziert.

"Ich sah jeden Tag dieses Mädchen. Sie brachte ihr Essen mit in den Unterricht - in einer Plastikdose, in einer Plastiktüte und sie aß es mit einer Plastikgabel und trank dazu Wasser aus einer Plastikflasche," erzählt Lauren in einem Interview mit dem Onlineportal "collectively".

"Nach dem Essen warf sie den ganzen Plastikhaufen einfach in den Mülleimer. Das machte mich unheimlich wütend. Doch dann ging ich nach Hause und öffnete meinen Kühlschrank und da fiel mir auf, dass alles darin auch in Plastik eingepackt war. Und da fühlte ich mich wie eine Heuchlerin."

Kreative Alternativen zu Plastik

Da beschloss Lauren, von diesem Moment an kein Plastik mehr zu verwenden. Erst dann merkte sie auch, wie viele Produkte des täglichen Gebrauchs Plastik enthalten. Und sie fing an, kreativ zu werden.

Sie stellte sich Deo und Zahnpasta selbst her und stieg auf eine Zahnbürste aus Bambus um. Auf Blogs und Internetportalen informierte sie sich über Alternativen zu allem, was in ihrer Wohnung noch Plastik enthielt.

zahnbürste

Sie kündigte ihren Job und startete ihre Website The Simply Co., über die sie selbstgemachtes chemiefreies Waschmittel verkauft.

Ihr Produkt fand unerwartet großen Anklang und so startete sie eine Crowdfunding-Kampagne. Innerhalb von 48 Stunden hatte sie 10.000 Dollar zusammen, inzwischen sind es schon 41.000 Dollar.

Bewusster einkaufen spart Geld

"Das hätte ich mir nie träumen lassen", sagt sie. Die 23-Jährige lebt nun nicht nur nachhaltiger, sondern automatisch auch gesünder - und: seit sie ohne Müll lebt, kauft sie auch bewusster ein und gibt viel weniger Geld aus. "Ich kaufe weniger Dinge, die ich nicht wirklich brauche. Ich überlege mir jetzt viel genauer, was ich wann kaufe und spare damit locker 100 Dollar pro Woche."

Es braucht etwas Planung und Durchhaltevermögen, klar. Doch Lauren beweist, dass ein Leben ohne Müll zu schaffen ist. Wen der Gedanke an einen kompletten Umstieg überfordert, kann ja auch klein beginnen. Beim Einkauf auf die Plastiktüte zu verzichten, ist schon ein Anfang.

Hier sehen Sie das ganze Interview mit Lauren Singer im Video:


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Umweltsünder von Natur bestraft: Dieser Mann wird nie wieder so rücksichtslos seinen Müll entsorgen

Video: Bewegendes Experiment gegen Billigkleidung: Würden Sie dieses T-shirt kaufen?

Korrektur anregen