POLITIK
04/02/2015 11:21 CET | Aktualisiert 04/02/2015 16:35 CET

FDP: Wahlkampf mit Mr. Sex-Prozent

Faceboook
So sexy kann Politik mit der FDP sein

Robert Bläsing ist das junge Gesicht der Hamburger FDP und hat sich für den laufenden Wahlkampf etwas ganz besonderes einfallen lassen. Politik mal anders: Nämlich Sexy.

Das angekratzte Image der FDP mit dem Bizeps aufpolieren, ob das klappt? Die "Hamburger Morgenpost" verlieh ihm prompt einen neuen Spitznamen: Mister Sex Prozent.

Der Diplom-Verwaltungswirt hat schon früh bei den Jungen Liberalen (Julis) angefangen und ist jetzt für die FDP Bürgerschaftsabgeordneter in Hamburg. Mit seinem freizügigen Foto wirbt der engagierte Jungpolitiker unter dem Hashtag #wahlhh für die Kampagne "Du bist entscheidend."

Die Kampagne soll Bürger zu mehr politischer Beteiligung ermutigen. Die Idee sei ihm spontan beim Anziehen gekommen. In der Aktion sieht er keine Aktion für den FDP-Wahlkampf, sondern einen Unterstützung der überparteilichen Aktion der Bürgerschaft. Er habe Aufmerksamkeit schaffen wollen, sagte er der "Hamburger Morgenpost".

Sex sells

Die Kommentare fallen entsprechend schadenfroh aus: "Machst du wie andere Politiker auch Hausbesuche?", "Is ja Wahlkampf!", "Die FDP kämpft mit allen Mitteln. Lange Beine und mit Six Pack" bis zu "Sex sells. Auch hier der bewährte Altherren-Schwenk. Top!!"

Mit dem Kommentar "Lange Beine" ist hier übrigens FDP-Abgeordnete Katja Suding gemeint, die mit ihren Beinen in einem Beitrag der Tagesschau für viel Wirbel sorgte. Im Netz hagelte es Kritik über den "Altherren-Schwenk", auf Twitter und Facebook liefen die Nutzer Sturm.

Solche Empörung hat Bläsing bislang nicht zu spüren bekommen. Ob das sexy Foto seiner Hamburger FDP allerdings über die Fünf-Prozent-Hürde hilft, bleibt abzuwarten.

Sponsored by Trentino