POLITIK
22/01/2015 07:25 CET | Aktualisiert 27/01/2015 12:58 CET

Kinderlähmung: Bill Gates warnt vor Ausbreitung von Polio durch Terror

JIM WATSON via Getty Images
Bill Gates warnt "Terror ist die Ursache für Ausbreitung der Kinderlähmung"

Microsoft-Gründer Bill Gates sieht den Terror als Ursache für die Ausbreitung der Kinderlähmung (Polio). In einem Interview mit der "Bild"-Zeitung sagte er "Krieg ist immer schrecklich. Tatsächlich haben diese Unruhen jedoch oft zusätzliche, weitreichende Folgen".

Vergangenes Jahr war ein neuer Höchststand an Polio-Erkrankungen erreicht worden. Weltweit waren 356 Menschen betroffen. Die meisten Fälle wurden in Pakistan und Afghanistan registriert, laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stieg die Anzahl der Erkrankungen allein in Afghanistan innerhalb von einem Jahr von 14 auf 28 gestiegen.

Polio kann zu Erstickungstod führen

Polio ist eine Viruskrankheit, die zu Lähmungen der Arme und Beine führen kann und zu Atemlähmung mit der Folge des Erstickens. Auch Erwachsene können an Kinderlähmung erkranken. Die meisten Patienten behalten dauerhafte Schädigungen zurück.

Die WHO versucht seit Langem, die Krankheit vollständig zu besiegen. Durch die Verbreitung des Impfstoffes ist die Krankheit zwar nahezu ausgerottet, ist in den immer noch betroffenen Gebieten, wie Pakistan und Afghanistan, allerdings schwer in den Griff zu bekommen.

Erster Fall von Kinderlähmung 2015

Jetzt hat Pakistan den ersten Fall für 2015 bestätigt. Opfer sei ein Kind aus der Provinz Khyber Pakhtunkhwa im Nordwesten des Landes, sagte Gesundheitsministerin Saira Afzal Tarar am Sonntag.

Pakistan führt den drastischen Anstieg der Erkrankungen auf Aktionen der islamistischen Taliban-Kämpfer zurück. Diese hätten demnach allein in den vergangenen zwei Jahren fast zwei Dutzend Mitarbeiter von Impfkampagnen oder begleitende Sicherheitskräfte getötet.

Bill Gates weist in der "Bild" darauf hin, dass auch in Syrien nach dem Zusammenbruch des Gesundheitssystems die Kinderlähmung wiedergekehrt sei.

Die Bill & Melinda Gates Foundation

Am Samstag traf eine Delegation der Melinda-und-Bill-Gates-Stiftung Vertreter der Provinz Khyber Pakhtunkhwa, um die Impfkampagne wiederaufzunehmen, die wegen Drohungen der Taliban mehrmals verschoben worden war.

Ziel ist es, in der Provinzhauptstadt Peschawar Hunderttausende Kinder vor Polio zu schützen. "Wir werden weitere Schritte einleiten um sicherzustellen, dass alle Kinder künftig geimpft werden", sagte der Gesundheitsminister der Provinz, Shahram Tarakai.

Gates kämpft mit seiner Bill & Melinda Gates Foundation schon lange gegen Kinderlähmung und andere Krankheiten. Sie ist die mit Abstand mächtigste private Wohltätigkeitsstiftung, mit einem jährlichen Budget von 36,4 Milliarden Dollar.

Lesen Sie auch:

Video: Die Ärzte wollten ihr nicht glauben

Frau filmt bei sich Symptome von drohendem Schlaganfall

Schnelle Nachrichten, spannende Meinungen: Kennen Sie schon die App der Huffington Post?

Sie können sie rechts kostenlos herunterladen.

Get it on Google Play