Huffpost Germany

Rundfunkgebühr von ARD und ZDF soll abgeschafft werden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FERNSEHER FERNSEHEN
Getty Images
Drucken

Eines der umstrittensten Themen in Deutschland könnte bald der Vergangenheit angehören: Der lästige Rundfunkbeitrag, den Millionen Menschen hierzulande an die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ARD und ZDF abdrücken müssen.

Wie die “Bild” berichtet, planen Berater von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die Abschaffung der Gebühr (ehemals GEZ).

Diese Forderung soll offenbar in einem internen Papier des Wissenschaftlichen Beirats des Finanzministeriums aufgestellt worden sein, heißt es in dem Bericht. Demnach fordert der Beraterstab, dem 32 Professoren angehören, dass ARD, ZDF und ihre Spartenkanäle künftig nur noch solche Sendungen ausstrahlen sollen, die private Sender „nicht von sich aus anbieten würden“.

Rundfunkbeitrag bringt 7 Milliarden Euro pro Jahr

Für deutsche Fernsehzuschauer kommt diese Nachricht als zusätzliches Weihnachtsgeschenk. Sie müssen pro Monat knapp 18 Euro zahlen. Nirgends in Europa werden so hohe Gebühren gefordert. Pro Jahr fallen dadurch insgesamt mehr als 7 Milliarden Euro an.

Der Beirat habe die Summe als Anzeichen für eine „weit überdurchschnittliche Versorgung“ bezeichnet, schreibt “Bild”.

Anfang 2013 hatte der Rundfunkbeitrag die alte GEZ abgelöst. Die Kosten waren damals auf die Haushalte übertragen worden. Kritiker hatten diesen Schritt damals als versteckte Gebührenerhöhung bewertet.

Nun droht dem Beitrag also das endgültige Aus.

ARD und ZDF sollen kleiner werden

Was die Experten planen, ist nicht mehr als eine großangelegte Abrüstung der staatlichen Institutionen ARD und ZDF. Ein solcher Schritt käme einer Revolution in der deutschen Medienlandschaft gleich. Einen solchen Schritt fordern verschiedene Stimmen seit Jahren.

Der Beirat stellt sich die Finanzierung der Öffentlich-Rechtlichen in Zukunft offenbar so vor: Keine GEZ mehr für alle. Dafür sollten die Sender durch Steuern oder über eine „moderne Nutzungsgebühr“ subventioniert werden, heißt es in dem Bericht.

Eine mögliche Konsequenz: Es müssen nur noch diejenigen Gebühren entrichten, die auch wirklich ARD und ZDF schauen wollen.


Auch auf HuffingtonPost.de: 11 verblüffende Fakten zu "Game of Thrones"

Video: Beautiful Agony - So sehen die Gesichter normaler Menschen beim Orgasmus aus


Schnelle Nachrichten, spannende Meinungen: Kennen Sie schon die App der Huffington Post?

Sie können sie rechts kostenlos herunterladen.

Get it on Google Play

So berichten andere

Reform geplant? Schäuble-Berater wollen GEZ-Gebühr abschaffen

Kosten senken, Zwang beenden: Schäuble-Experten fordern Abschaffung der ...

Rundfunkgebühren: Bei GEZ-Nachfolger Beitragsservice müssen fast alle zahlen

Rundfunkgebühren: 60.000 Zwangsvollstreckungen im Monat

Unbeliebte Rundfunkgebühr: Was Zahlungsverweigerern blüht

Auf Briefe zu Rundfunkgebühren reagieren

GEZ-Nachfolger: Paare mit zwei Nachnamen zahlen doppelt

Schon GEZahlt?