Huffpost Germany

Kreative Menschen haben mehr Sex, nehmen häufiger Drogen und bleiben länger wach

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SEXY MARIJUANA
Kreative Menschen haben mehr Sex und nehmen häufiger Drogen | Juhasz Peter via Getty Images
Drucken

Was macht kreative Menschen aus? Was unterscheidet sie von anderen? Anders als lange angenommen, liegt der Schlüssel zum kreativen Denken nicht ausschließlich in der rechten Gehirnhälfte.

Kreative Menschen lassen sich nur schwer in Schubladen stecken, sie sind schlichtweg zu komplex und einzigartig, um sie eindeutig zu typisieren, denn: „Ideenreiche Menschen haben einen chaotischen Verstand“, sagt der Psychologe Scott Barry von der New York University.

„Diese Menschen kennen sich oft selbst nicht besonders gut, denn das kreative Selbst ist komplexer als das unkreative Selbst.“

Allerdings lassen sich durchaus ein paar Gemeinsamkeiten kreativer Menschen finden, wie verschiedene Studien belegen:

Kreative Menschen haben mehr Sex

Unter den berühmtesten Künstlern der Welt sind nicht wenige Womanizer zu finden. Eine Studie aus Großbritannien konnte sogar wissenschaftlich belegen, dass es einen Zusammenhang zwischen Kreativität und einem ausgeprägten Sexleben gibt.

Künstler und Dichter haben demnach etwa doppelt so viele Sexualpartner wie Menschen, die keiner kreativen Tätigkeit nachgehen.

“Kreative Menschen werden häufig als sehr attraktiv wahrgenommen und genießen große Aufmerksamkeit”, sagte Daniel Nettle, einer der Forscher an der University of Newcastle.

Untersucht wurden 425 Frauen und Männer aus Großbritannien, darunter bildende Künstler, Lyriker und Menschen aus der breiten Öffentlichkeit.

Kreative Menschen nehmen häufiger Drogen

“Marihuana und Haschisch haben eine entspannende Wirkung auf mich und fördern meine Kreativität”, sagte Steve Jobs im Jahr 1988. Über LSD sagte er ebenfalls: “Damit fördere ich meine Kreativität.”

Die Liste berühmter und erfolgreicher Persönlichkeiten, die ihren Horizont mit Drogen erweitert haben, ist lang: Thomas Edison, Sigmund Freud, Bill Clinton und Andy Warhol, um nur einige zu nennen.

Ein wesentliches Merkmal kreativer Menschen ist ihre Fähigkeit, die Dinge aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Drogen, die das Bewusstsein, die Stimmung und die Wahrnehmung beeinflussen, sind deshalb ein beliebtes Mittel zu Stimulierung des Geistes.

Studien, die einen Zusammenhang zwischen Kreativität und Drogenkonsum untersuchen, sind zwar rar. Doch die Beispiele aus dem wahren Leben dürften ausreichend Beweise liefern.

Kreative Menschen gehen später ins Bett

Daneben haben kreative Menschen eine weitere ungesunde Eigenschaft: Forscher der Catholic University of the Sacred Heart in Mailand fanden heraus, dass Menschen, die bis in die Nacht hinein wach sind, originellere und kreativere Lösungen für Probleme entwickelten, als Morgenmenschen.

Lange wach zu bleiben “könnte bei der Entwicklung eines unkonventionellen Denkverhaltens und der Fähigkeit, alternative und originelle Lösungen zu finden, helfen”, sagte die Hauptautorin der Studie Marina Giampietro.


Schnelle Nachrichten, spannende Meinungen: Kennen Sie schon die App der Huffington Post?

Sie können sie rechts kostenlos herunterladen.

Get it on Google Play

Video: Cannabis-Werbespots: Die größte Legalisierungs-Kampagne, die es in Deutschland je gegeben hat

Video: Kondome für Frauen? Facebook ist zu prüde für dieses Aufklärungsvideo



Erfolgreiche Menschen zeichnen sich häufig durch hohe emotionale Intelligenz aus. Wie steht es mit Ihrem EQ? Machen Sie den Test!