Huffpost Germany

"Original Unverpackt": Berlin bekommt ersten Supermarkt ohne Verpackungen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
UNVERPACKT
Bei "Original Unverpackt" gibt es so etwas nicht | Thinkstock
Drucken

"ORIGINAL UNVERPACKT" - Wir leben in einer Wegwerf-Gesellschaft: Jeder Teebeutel hat seine eigene Papier-Hülle, der Joghurt ist in kleine Becher gefüllt und Schoko-Bonbons sind gleich in zwei Verpackungsschichten gewickelt. So sieht die Realität in Deutschlands Supermärkten aus.

Eine Realität, die bald von einem jungen Startup kräftig durcheinander gebracht werden könnte.

Die Berlinerinnen Sara Wolf und Milena Glimbovski wollen einen Supermarkt in Berlin-Kreuzberg eröffnen, der vollkommen auf Verpackungen verzichtet.

unverpackt3

"16 Millionen Tonnen Verpackungen wandern jedes Jahr allein in Deutschland in den Müll", schreiben die Gründerinnen.

Das wollen sie ändern - zusammen mit Hunderten Investoren, die sich über die Crowdfunding-Plattform Startnext an dem verpackungslosen Supermarkt beteiligen können.

unverpackt2

Rund 108.000 Euro spendete die Netzgemeinde für die Idee von "Original Unverpackt", viel mehr als geplant: Angestrebt hatten die Gründerinnen lediglich 45.000 Euro.

Das Ziel ist also doppelt erreicht - und der verpackungsfreie Supermarkt kann an den Start gehen, möglicherweise schon im Sommer dieses Jahres, schreibt das Nachhaltigkeitsportal "WiWo Green".

Verpackungsfrei liegt im Trend

Die Idee hatten in Deutschland auch schon andere. So gibt es zum Beispiel den Kieler Laden "Unverpackt".

Und auch der feiert schon die ersten Erfolge. In einem Interview sagte Marie Delaperrière, Chefin des Kieler Supermarkts, der "Berliner Zeitung": "Etwa 70 Leute kommen am Tag zu mir. Es gibt Besucher und Käufer. Zu den Kunden zählen Junge und Alte, Familien, Singles, Studenten, es gibt also keine bestimmte Käufer-Gruppe."

Die Kunden kommen also aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten. Das könnte daran liegen, dass unverpackt einkaufen gar nicht so schwer ist, wie man sich das im ersten Moment vorstellt.

unverpackt1

Jedenfalls sehen das Wolf und Glimbovski von "Original Unverpackt" so. Sie planen eine große Auswahl an Produkten, die von ihnen vorher sorgfältig ausgesucht und getestet wurde.

Zwar müssten die Kunden den Aufwand betreiben, die Aufbewahrungsbehälter selbst mitzubringen. Das Einkaufsgefühl werde dadurch jedoch ein ganz anderes: "Einkaufen wird nicht mehr einfach nur der Gang in die Neon-Licht-Hölle deines Vertrauens, sondern macht endlich wieder Spaß."

Original Unverpackt - Der neue Supermarkt from Original Unverpackt on Vimeo.

So berichten andere

Kreuzberg: Ein Supermarkt ganz ohne Verpackungen | Berlin ...

Original Unverpackt - der erste Supermarkt ohne ... - Startnext

Unverpackt-Gründerin: "Verpackungsfreie Supermärkte in ganz ...

Verpackungsfreie Supermärkte: „Wir produzieren viel zu viel Verpackungsmüll“

„Original Unverpackt“: Supermarkt ohne Verpackungen kann starten

Ein Supermarkt ohne Verpackungen - finanziert durch begeisterte Kunden

"Wenn sich die zweijährige Tochter im Supermarkt auf den Boden wirft, gibt es ...

Das Prinzip Milchkanne

"Freikost" in Bonn: Einkaufen mit der Butterbrotdose

Supermärkte ohne Verpackungen: Einkaufen nach Maß

Hüllenloses Einkaufen