Huffpost Germany

Hören Sie endlich auf, sich über Facebook zu beschweren - 11 Tipps, damit es besser wird

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FACEBOOK THUMB
ROBYN BECK via Getty Images

Egal ob es Ihnen gefällt oder nicht, Sie hängen wahrscheinlich öfters bei Facebook ab, als Sie wollen. Viele Menschen verspüren diesen Drang, dort ständig die ganzen langweiligen Menschen und ihre langweiligen Statusnachrichten zu beobachten.

Glücklicherweise muss das nicht so sein.

Es gibt viele kleine Tricks, um das Nutzererlebnis weniger schmerzhaft zu machen. Hier sind 11 Möglichkeiten, um Facebook etwas erträglicher zu machen.

1. Teilen Sie Ihre Facebook-Freunde in Gruppen ein
Sie haben verschiedene Freunde von unterschiedlichen Abschnitten Ihres Lebens – warum sollten sie alle dieselben Statusnachrichten von Ihnen erhalten? Wenn Sie Ihre Freunde in verschiedene Gruppen aufteilen, können Sie wählen, welche Gruppe mit welchen Beiträgen interagieren kann.

Facebook erschafft einige Gruppen automatisch, basierend auf den Schulen, die Sie besucht haben, Ihren Arbeitsplätzen oder Ihren verschiedenen Wohnorten. So erstellen Sie neue Gruppen oder fügen Ihre Freunde zu existierenden hinzu: Auf einem Profil können Sie auf die Schaltfläche „Freunde“ klicken. Dort sehen Sie, zu welchen Gruppen er oder sie gehört. Außerdem können Sie dort neue Gruppen erstellen.

2. Stalken Sie Ihre besten Freunde
Während Sie auf der Schaltfläche „Freunde“ sind, können Sie auf „Benachrichtigungen erhalten“ klicken. Dann erhalten Sie immer eine Nachricht, wenn dieser Freund etwas Neues auf Facebook veröffentlicht hat. Ihre Freunde erfahren aber nichts davon.

3. Verhindern Sie, dass Freunde Ihnen Einladungen für „Candy Crush“ schicken
Glücklicherweise müssen Sie überhaupt nichts tun, damit dieser endlose Strom an Anfragen aufhört. Gehen Sie einfach auf diese Seite und tippen Sie den Namen dieses Freundes ein. Voilà, er wird ignoriert.

4. Blenden Sie Menschen aus
Auch wenn Sie es nicht verhindern können, dass Ihr verrückter Neffe an den Weltuntergang glaubt, können Sie ihn aus Ihrer Timeline ausblenden. Dafür ist es nicht nötig, ihm die Freundschaft zu kündigen.

Um jemanden auszublenden, gehen Sie auf sein Profil und klicken Sie auf „Freunde“. Dort wählen Sie „Melden/Blockieren“.

Wenn Sie nicht wollen, dass diese Person in Ihrer Timeline auftaucht, dann drücken Sie auf: „Nicht mehr abonnieren“. Ihr Freund wird nichts davon erfahren.

5. Korrigieren Sie Ihre Rechtschreibfehler
Haben Sie sich verschrieben? Dann klicken Sie einfach auf den kleinen Pfeil in der rechten Ecke eines Beitrags und wählen Sie „Bearbeiten“. Vorsicht: Ihre Freunde können dann sehen, dass Sie etwas verändert haben.

TOP-BLOGS

6. Löschen Sie Ihre peinliche Vergangenheit
Wenn Sie neugierig sind, wie andere Sie auf Facebook sehen, dann gehen Sie auf Ihre eigene Seite. Von hier aus können Sie Ihre Privatsphäre-Einstellungen ändern und alte Beiträge löschen. Sie sehen auch, welche Fotos öffentlich sind, indem Sie auf „Aktivitätenprotokoll“ klicken. Alle Beiträge mit einer kleinen Weltkugel können Menschen lesen, ohne mit Ihnen befreundet zu sein.

7. Ersetzen Sie Beiträge, die Sie hassen, durch andere
„Rather“ ist ein Chrome- oder Firefox-Addon, das zum Beispiel Spoiler von TV-Serien, Hochzeitsfotos oder fotografiertes Essen mit etwas ersetzt, das Ihnen gefällt: Ihrem Lieblings-Star oder Hundebabys.

8. Verpassen Sie nie etwas
Standardmäßig ist Facebook so eingestellt, dass Ihnen nur die „Hauptmeldungen“ gezeigt werden. Das heißt, Ihnen werden nur die Beiträge gezeigt, die am häufigsten geliked und geteilt wurden. Um einfach alle Beiträge in zeitlicher Abfolge zu sehen, müssen Sie auf Ihrer Facebook-Timeline oben auf „Sortieren“ klicken. Dort können Sie auswählen, stattdessen die „Neuesten Meldungen“ zu sehen.

9. Verbessern Sie Ihre Timeline
Sie können Facebook dabei helfen zu erkennen, was Sie sehen möchten und was nicht. Dafür klicken Sie einfach auf den kleinen Pfeil in der oberen rechten Ecke eines Beitrags und wählen „Mach mit bei einer Umfrage zur Verbesserung der Neu...“ aus.

Dort können Sie dann zehn Beiträge aus Ihrer Timeline bewerten. Das können Sie so oft machen wie Sie möchten.

10. Markieren Sie Beiträge als gelesen
Das funktioniert nur durch das Browser-Addon "Social Fixer". Es ist verfügbar für Chrome, Safari und Firefox. Es ermöglicht Ihnen, Facebook nach Ihren Vorstellungen anzupassen.

Mit „Social Fixer" können Sie Beiträge als gelesen markieren. Dann müssen Sie Beiträge nicht mehr sehen, egal wie viele von Ihren Freunde sie kommentieren oder liken.

11. Holen Sie sich viel Weißraum
Eine weitere großartige Funktion von „Social Fixer“ ist, dass Sie viele Elemente von Facebook einfach ausblenden können. Alles, was oben in der Ecke ein „X“ hat, müssen Sie nie wieder sehen.

Auch auf HuffPost Deutschland: Facebook übernimmt WhatsApp

Die 15 beliebtesten Marken im Social Web
von
Teilen
Tweet
Werbung
Aktuelles Bild

So berichten andere

Facebook - Fotos in Postings besser platzieren - NETZWELT

Facebooks Newsfeed-Ads: Fünf Tipps, wie du sie richtig nutzt