SEESEN- Eine Tasche mit rund 16.000 Euro hat eine Frau im niedersächsischen Seesen zwischen gelben Säcken entdeckt. Das Geld sei Anfang Januar bei einem Einbruch in ein Hotel im nahen Wolfshagen gestohlen worden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Wie die "Goslarsche Zeitung" berichtete, hatte der Täter die Beute offensichtlich auf der Flucht vor der Polizei weggeworfen. Die 34-jährige Finderin bekomme keinen Finderlohn, weil das Geld aus einer Straftat stamme, sagte der Polizeisprecher. Sie sei aber von den Beamten zu Kaffee und Kuchen eingeladen worden.