Huffpost Germany

Wagenknecht bei Lanz: Twitter-Gemeinde echauffiert sich über chauvinistisches Gebrülle

Veröffentlicht: Aktualisiert:
LANZ
AUGSBURG, GERMANY - DECEMBER 14: (EDITORS NOTE: Entertainment Online Subscriptions GLR Included) Markus Lanz attends Wetten, dass..?? from Augsburg on December 14, 2013 in Augsburg, Germany. (Photo by Franziska Krug/Getty Images) | Franziska Krug via Getty Images
Drucken

Die gestrige Show von ZDF-Aushängeschild Markus Lanz hat einen wahren Entrüstungssturm bei Twitter ausgelöst.

Was war passiert?

Lanz hatte die umstrittene Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht, Stern-Kolumnist Hans-Ulrich Jörges, die Schauspieler Moritz Bleibtreu und Christian Kahrmann sowie Autor Philipp Möller eingeladen. Nach einem kurzen Exkurs über das Putzen startete Lanz mit seinem ersten Diskussionsthema - die Große Koalition.

Und irgendwie konnte man schon am Anfang der Sendung erahnen, wie diese Geschichte endet:

Die Große Koalition ist ein Reizthema für Wagenknecht und Jörges. Denn während sie der GroKo einen glatten Fehlstart attestiert, widerspricht Jörges, und kriegt, wie Lanz es ausdrückt "einen Hals". Lanz findet das auch noch gut.

Von Anfang an ist eines klar. Wagenknecht ist für Jörges und Lanz ein rotes Tuch. Schon beim Thema Zuwanderung und EU-Politik entbrennt die Diskussion - wer wenig zu Wort kommt, ist Wagenknecht:

Euro - Ja oder Nein? Diese Fragestellung bringt die Diskussion auf ihren Höhenpunkt. Mit fortschreitender Zeit nehmen auch die Beleidigungen zu. Lanz fragt Wagenknecht provokant: "Was haben sie eigentlich im EU-Parlament gemacht und wieviel verdient man da eigentlich". Wagenknecht versucht, ihre Position unterzubringen - ohne Erfolg. "Sie reden Stuss", findet Jörges.

Aber Wagenknecht bleibt cool:

Und Lanz? Er war der eigentliche Aufreger des Abends. Selten war ein Moderator so unhöflich und zugleich so schlecht auf eine Sendung vorbereitet, wie er. Er war nicht in der Lage, die Diskussion in den Griff zu bekommen.

Nach diesem Totalausfall fordert die Twitter-Gemeinde die letzte Konsequenz: Markus Lanz muss weg!

Der Sieg nach Punkten geht - jedenfalls bei Twitter - an Wagenknecht. Dabei ist es nicht lange her, da war sie immer die Verbissendste von allen.

Viele negative Stimmen zu Wagenknecht gab es auf Twitter nicht, was durchaus untypisch ist.

Die, wie Lanz sie ankündigte, "schönste Linke aller Zeiten" hat in der Sendung mit viel Frauenpower die Diskussion gewonnen.

Lanz ist wohl auch nach dieser Sendung kein Fan von Wagenknecht. Die Twitter-Gemeinde aber schon.

Wäre auf jeden Fall ein schönes Geburtstagsgeschenk für Markus Lanz.

So berichten andere

Lanz könnte nicht mal den Disney Club souverän moderieren. - Inagist