Huffpost Germany

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann lehnt Schuldenschnitt für Griechenland ab

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WEIDMANN
Bundesbank-Präsident Jens Weidmann | Getty

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat einen Schuldenschnitt für Griechenland abgelehnt. Der "Bild"-Zeitung sagte Weidmann: "Ein Schuldenschnitt ist keine Lösung für die grundliegenden Probleme des Landes."

Vielmehr müsse Griechenland den schwierigen Reformkurs fortsetzen und zu Ende bringen. "Das Land muss die hausgemachten Wettbewerbsprobleme korrigieren, produktiver werden und den Staatshaushalt weiter konsolidieren", sagte Weidmann. "Hilfe von außen kann nur Zeit kaufen, aber die unerlässlichen Reformen im Land selbst nicht ersetzen."

Mehr als zwei Drittel der Deutschen lehnen weitere Milliarden-Hilfen für Griechenland ab. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der "Bild"-Zeitung. Demnach sprachen sich 70 Prozent der Befragten dagegen aus, das Land mit zusätzlichen Milliarden in der Euro-Zone zu halten.

Nur 16 Prozent waren dafür, 14 Prozent zeigten sich unentschlossen. Für die repräsentative Umfrage wurden zwischen dem 20. und 23. Dezember 1105 Bürgerinnen und Bürger befragt.