Nach Auswertungen des Experten-Blogs TorrentFreak ist „Game of Thrones“ die am häufigsten im Internet illegal heruntergeladene Serie des Jahres 2013. Das Finale der dritten Staffel hat mit 5,9 Millionen Aufrufen die meisten Downloads verzeichnen können und damit selbst die Serien „Breaking Bad“ und „The Walking Dead“ hinter sich gelassen.

Laut Torrent Freak hatte "Breaking Bad" nur 4,2 Millionen, "The Walking Dead" 3,6 Millionen und die Comedyserie "The Big Bang Theory" 3,4 Millionen Downloads.

Auch in der Vergangenheit hatte "Game of Thrones" schon Rekorde verzeichnet. So meldete Torrent Freak, dass auch das Finale der zweiten Stafel Downloads in Rekordhöhe verzeichnen konnte.

Damit hatte Game of Thrones weltweit mehr illegale Zuschauer als legale. Darauf ist Jeff Bewkes, Geschäftsführer von Time Warner, sogar ein wenig stolz: „Das ist besser als ein Emmy“, sagte er laut der amerikanischen Newsseite "The Verge", als „Game of Thrones“ schon einmal an der Spitze lag.

Auch Regisseur David Petraca sagte laut "The Verge", dass Piraterie zur „Welle der kulturelle Begeisterung“ von "Game of Thrones" beigetragen habe. Die Produzenten der Show sehen sich also nicht bedroht durch illegale Downloads. Mike Rugnetta, vom YouTube-Kanal PBS Idea Channel argumentierte bereits damals, dass die Serie vermutlich sogar von illegalen Downloads profitiert habe, weil sie damit bekannter wurde.

TorrentFreak führt die hohen Downloadzahlen von „Game of Thrones“vor allem darauf zurück, dass der Bezahlsender HBO die jeweils frischen Staffeln nicht über legale Download-Dienste anbietet. HBO will damit seine Abonnenten binden.

Besonders viele illegale Downloads beobachteten die Experten derweil in Australien, weil dort die Serie um Monate verspätet anläuft. Im April hatte sogar der damalige US-Botschafter Jeff Bleich sich dazu geäußert und ein Ende des "Game of Clones" gefordert.

Daran zeigt sich auch, dass die illegalen Downloads erst dann zurückgehen, wenn die Inhalte auf legalem Weg verfügbar sind.