Fühlen Sie sich bei den folgenden Zeichen ertappt? Macht nichts, ein kleiner Spießer steckt doch in jedem von uns.


Loading Slideshow...
  • 1. Gästehausschuhe

    Hausschuhe an sich sind schon spießig. Dann auch noch ein Extra-Set für Gäste? Überlegen Sie mal, was Ihrem Besuch wohl wichtiger ist: warme Füße oder Würde?

  • 2. Klodeckel mit Muster

    Egal, wie er aussieht, ein Klodeckel bleibt, was er ist: ein Deckel fürs Klo. Da helfen auch nicht Muscheln, Murmeln oder Delfine, die als lustiges Muster darauf zu sehen sind.

  • 3. Wohnwände

    Wohnwand – allein das Wort klingt schon spießig. „Aber die sind doch so prakisch“, werden Sie jetzt vielleicht einwenden. Da ist alles gut verstaut: Fernseher, Gläser, Trophäen, das gute Geschirr. Blöd nur, dass diese Teile das ganze Zimmer erdrücken – einschließlich Ihres letzten Rests an Abenteuerlust. Übrigens: Wenn Sie tatsächlich „gutes Geschirr“ haben, sollten Sie bei Punkt vier weiterlesen.

  • 4. Das gute Geschirr

    Sie haben schönes, hochwertiges Geschirr? Toll! Weil das aber zu teuer ist, um davon zu essen, benutzen Wie meistens ein extra Set? Riskieren Sie doch mal was. YOLO! (Das ist übrigens eine Abkürzung für das englische „You only live once“ und heißt: „Man lebt nur einmal“. Die jungen Leute sagen das so.)

  • 5. Ausgefallene Brillen

    Es gibt bunte Brillen, Brillen mit Mustern, Brillen mit extrabreitem Rahmen. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie machen ihre Träger 20 Jahre älter. Aber hey – wenn Sie Candice heißen, in einem American Diner arbeiten und auf Rollschuhen Bestellungen aufnehmen, ist so ein Accessoire absolut zeitgemäß.

  • 6. Porträts aus dem Fotostudio

    Sie posieren vor hellblauem Hintergrund, sie schauen nachdenklich in die Ferne, sie haben lustige Requisiten, zum Beispiel Sonnenschirme, Kuscheltiere oder Plastikherzen. Viele Fotogeschäfte bieten neben Passbildern auch Porträts an – natürlich sind die immer „indiviuell“ und „liebevoll gemacht“. Sehen aber leider meistens nur halbprofessionell aus. Das gilt übrigens auch für Aktfotos, besonders, wenn sie schwarz-weiß sind oder mit Weichzeichner aufgenommen wurden.

  • 7. Aktentaschen zum unter den Arm klemmen

    Halt! Der Einwand „aber die sind doch so praktisch“ gilt auch hier nicht. Erstens: Sind sie gar nicht. Für freie Hände wurden Umhängetaschen erfunden. Zweitens: Die Dinger sind ungefähr so angesagt wie Monokel. Und Schreibmaschinen. Ach was, Papyrusrollen.

  • 8. Pullunder

    Zugegeben, es war mal eine Zeit lang in, Pullunder zu tragen – aber das war vor 15 Jahren. Jetzt sieht ein Pullunder-Träger aus, als wäre er gleich bei Tante Erna zum Nachmittagstee eingeladen. Achtung, Aktentasche nicht vergessen!