Huffpost Germany

"Erhöhung der öffentlichen Sicherheit" - Union und SPD verschärfen das Waffenrecht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WAFFE
Union und SPD haben sich darauf geeinigt, das Waffenrecht zu verschärfen | Getty
Drucken

Berlin – Das Waffenrecht soll verschärft werden. Darauf haben sich Union und SPD in den Koalitionsverhandlungen geeinigt. Das berichtet die "Bild". Dabei soll die „Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger oberste Priorität“ erhalten, heißt es in dem Beschluss, der der Zeitung vorliegt.

Waffen sollen sicherer aufbewahrt werden

Demnach sollen Jäger und Sportschützen ihre Waffen künftig sicherer aufbewahren. In dem Konsenspapier heißt es dazu: „Wir werden das Waffenrecht im Hinblick auf die technische Entwicklung und auf seine Praktikabilität hin anpassen.“

Unter Finanzierungsvorbehalt steht noch die Überarbeitung des Nationalen Waffenregisters: „Zur Erhöhung der öffentlichen Sicherheit werden wir darüber hinaus gemeinsam mit den Ländern schrittweise das nationale Waffenregister weiterentwickeln", heißt es in dem Papier.

So berichten andere

Obama scheitert mit Verschärfung der Waffengesetze - FAZ.net

Amnestie für Besitzer illegaler Waffen geplant - Die Welt

Große Koalition beschließt neues Waffenrecht - kleine Taten nach ...

SPD - Organisationen - FOCUS Online

In den Fußangeln des föderalen Geflechts

Tagesvorschau: Was Montag wichtig wird

Urteil im Prozess um Anschlag nach Facebook-Eintrag erwartet

18-Jähriger ballert mit Schreckschusswaffe aus fahrendem Auto