Hallooo, Herr Haber! Warum sind Sie uns eigentlich nicht schon früher aufgefallen? Bei „The Voice“ ist der Juror Samuel Haber neuer Frauenliebling. Groß, durchtrainiert, appetitlich.

Mit der finnischen Rockband „Sunrise Avenue“ hatte der Finne schon ein paar Hits, zum Beispiel „Fairytale gone bad“ oder „Hollywood Hills“. Trotzdem kannten ihn in Deutschland bisher nur wenige. Wie wir dieses Mannswunder übersehen konnten?

Vor seiner wundersamen Verwandlung war Haber eher unscheinbar. Schuld daran hatten vielleicht die Pausbacken, vielleicht die seltsame Frisur. O. k., die war damals angesagt. Jetzt ist er sie los. Und die Kilos auch.

sunrise avenue
So sah er früher aus: Samu Haber (ganz links) 2006 mit seiner Band „Sunrise Avenue“


Bei „The Voice“ redet der Finne mal Deutsch, mal Englisch. Aber immer mit einer Stimme, die dröhnt wie ein Laster auf der Autobahn: „Du bist ein Showsuperfuckingstar.“

Wenn der 37-Jährige nicht gerade auf seinem Jurystuhl steht, springt er über die Bühne oder wirft sich auf die Knie. Tervetuloa, Samu. Willkommen im Rampenlicht.